• Folie12.JPG
  • 20160423_104708_001 (Copy).jpg
  • Folie24.JPG
  • Sallys Vorstehmanieren vom 22.2 (2).JPG
  • IMG_0147.JPG
  • Folie9.JPG
  • Folie20.JPG
  • IMG_1686.JPG
  • PuzstaObg-on pointkl.jpg
  • Aiko P1060253a kl.jpg
  • 20150422_193051.jpg
  • IMG-20161024-WA0006_1479457015446.jpg
  • Folie3.JPG
  • Folie19.JPG
  • Aiko P1050066kl.jpg
  • IMG-20161008-WA0005.jpg
  • IMG_9427_1.jpg
  • Folie5.JPG
  • 20160910_140925_resized.jpg
  • P1080067.JPG

Hohe Ehrung für Heinrich Willer

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Klubs am 10.März im Vereinslokal „Schwarzer Adler“ in Todenhausen war der Saal bis zum letzten Platz gefüllt. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den 1. Vorsitzenden Gerd Schad wurde mit einer Gedenkminute und dem Jagdsignal „Jagd vorbei – Halali“ des im vergangenen Jahr verstorbenen langjährigen Mitglieds und Verbandsrichters Friedel Rothermund gedacht.

In seinem Jahresbericht ging Schad auf die wiederum zahlreichen durchgeführten Prüfungen des Klubs ein. Auf 20 Zucht- und Verbandsprüfungen konnten insgesamt 109 Hunde geprüft werden, davon allein auf der VGP 19 Hunde. ( 13x1.Pr., 2x2.Pr., 2x3.Pr., 2 x ohne Pr.)  Schad dankte den Prüfungsleitern, Richtern und zahlreichen Helfern, die durch ihren Einsatz die Durchführung der vielen Prüfungen ermöglicht haben. Bei der IKP 2017 haben die nachfolgenden Mitglieder den Klub erfolgreich vertreten:

  • Ralf Sykulla mit „UlanII Pöttmes Preis mit136P. und Teilnehmer der Schausuche
  • Antje Engelbart-Schmidt mit „KS Ronja vom Kronsberg“ 1.Preis mit136P.
  • Jan Schmidt mit „Jupiter von der WacholderheidePreis mit133P.
  • Werner Wolf mit „OdinII vom SchnepfenstrichPreis mit126P.
  • Heike Schmidt mit „Sonja vom KronsbergPreis mit 127P.

Am 22.4. wurde unter der Leitung von Günter Schmidt eine Pflicht-Richterschulung und

am 18.6. die jährliche Zuchtschau mit 27 Hunden durchgeführt. Zuchtrichter Michael Hammerer konnte 8x vorzüglich und 19x sehr gut vergeben.

Erfreulich ist auch die Mitgliederentwicklung. Hier konnte Schad einen Zuwachs von 20 Mitgliedern auf nunmehr 320 Mitglieder vermelden.

Auch Zuchtwartin Tina Geisel konnte über eine erfreuliche Entwicklung des klubinternen Zuchtgeschehens im Jahr 2017 berichten. Mit 8 Würfen und 67 Welpen stehe man diesbezüglich auf Platz 4 aller Klubs. Zur Arbeitserleichterung der Zuchtbuchführerin Anja Baumann gab Frau Geisel auf deren Wunsch noch folgende Hinweise an die Züchter: Die Zwingeranmeldung sollte rechtzeitig vor der Wurfplanung erfolgen, damit der Zwingerschutz vor Ausstellung der Ahnentafeln erteilt ist. Deckakte bitte sofort melden, sowohl an den Zuchtwart als auch an Frau Baumann; Ahnentafeln sind innerhalb von 4 Wochen zu beantragen. Die Deckscheine müssen sowohl vom Rüden- als auch vom Hündinnen-Besitzer unterschrieben werden.

Ehrungen

Der alljährlich zu vergebende Züchter-und Führerpreis wird nach einem klubinternen  Punktesystem ermittelt. Mit 2400 Punkten ging der diesjährige Züchterpreis an den Zwinger „ vom Klepelshagener Forst“ von Rüdiger Stilgenbauer.

20180310 113903 1521197969024 resized Stilgenbauer

Den Führerpreis mit 320 Punkten konnte Swantje Schmidt für ihre Hündin „Thora vom Kronsberg“ entgegennehmen.

20180310 114018 1521197963779 resized Swantje

 

Eine besondere Ehrung wurde Heinrich Willer, Landwirt aus Rommershausen, zuteil. Auf Beschluss des Vorstandes wurde er zum Ehrenmitglied ernannt, verbunden mit der Verleihung der echt goldenen Ehrennadel. Heinrich Willer ist eines der ältesten Mitglieder. Bereits 1968, also vor genau einem halben Jahrhundert, trat er dem Klub bei und züchtete bereits im Folgejahr den 1. Wurf in seinem Zwinger „vom Katzbachtal“. Weitere 10 Würfe sollten in den nächsten Jahren folgen.

HV DK 2 Heinrich Willer

Neben DK züchtete Willer auch erfolgreich Rauhhaarteckel. Eine Vbr-Arbeit seiner hervorragenden Hündin „Anka vom Katzbachtal“ auf einer Treibjagd 1974 ist mir noch in bester Erinnerung. Die beiden auf einen beschossenen, aber„offensichtlich gesunden“ Hasen angesetzten Hunde brachen die Kontrollsuche nach ein paar hundert Meter erfolglos ab. Nicht jedoch Willer's Hündin. Mit enormem Spurwillen arbeitete diese die schon kalte Spur bis zum Horizont, stach dort den Hasen, griff ihn nach langer Hetze und brachte ihn 15 Minuten später ihrem Führer. Heinrich Willer war langjähriger Pächter der Gemeindejagd von Rommershausen. 1976 erhielt er die silberne VDH-Nadel.

In diesem Jahr standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes an . Bei Enthaltung der Betroffenen wurde der nachfolgende Vorstand einstimmig gewählt:

HV DK 1 neuer Vorstand

Erster Vorsitzender:  Gerd Schad

Zweiter Vorsitzender: Georg Bierschenk

Schatzmeister und Geschäftsführer: Rainer Schad

Zuchtwartin: Tina Geisel

Obmann für das Prüfungswesen Zuchtwart: Helmut Merle

Pressewart: Albrecht Keil

Unter Punkt „Verschiedenes“ gab es ein mit Applaus bedachtes Lob von Albrecht Keil an Antje Engelbart-Schmidt für ihre hervorragend geschriebenen und von Fachwissen geprägten Artikel über Hundeabrichtung im monatlich erscheinenden „Hessenjäger“. Sie sind nicht nur für junge Hundeführer oder solche, die es werden wollen, lesenswert.

 

Albrecht Keil